Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Naturheilpraxis Melanie Rathmann

Zu meiner Person

Ich bin 1974 in Heide, Dithmarschen, geboren. Nach meinem Abitur ging ich zunächst in die chemische Industrie und lernte einen technischen Beruf. Bis ich in die Vollselbständigkeit gegangen bin, war ich im öffentlichen Dienst als Messtechnikerin tätig.

Im Alter von 22 Jahren ist eine schlimme Neurodermitis bei mir ausgebrochen. Kortisonhaltige Salben brachten nur eine kurzfristige Linderung. Aus Angst, meinen Beruf nicht mehr ausüben zu können und dem quälenden nächtlichen Juckreiz, nahm ich mein Schicksal selbst in die Hand. Ich beschäftigte mich mit Homöopathie und Ernährung. Schließlich bin ich zu einem Heilpraktiker in Behandlung gegangen. Mit homöopathischen Medikamenten und einer Ernährungsumstellung heilte die Erkrankung von innen heraus. Seitdem fühle ich mich wieder gut!

Die Naturheilkunde und Medizin faszinierten mich sehr, so das ich mich zu einem Studium an einer Heilpraktiker Fachschule in Hamburg entschloss. Seit Januar 2002 führe ich die Berufbezeichnung Heilpraktikerin.

In der Zwischenzeit habe ich bei zwei erfolgreichen Kollegen praktische Erfahrungen gesammelt, bevor ich meine Praxis im August 2004 eröffnete.

Weiterbildung/Qualifikation

An der Heilpraktiker Fachschule erlernte ich die Homöopathie und Akupunktur. Nach Abschluß meiner Überprüfung zur Heilpraktikerin folgte eine Ausbildung in Ernährungstherapie. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig körperliche Berührung ist. So entschied ich mich zu einer Ausbildung in der Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn und Breuss bei dem Arzt und Heilpraktiker Heiko Lehmann, Kiel.

Dieses Gebiet der Manuellen Therapie erweiterte ich um die Sanfte Chiropraktik nach amerikanischem Vorbild bei dem Heilpraktiker Carsten Brinkpeter, Recklinghausen. Ergänzend dazu erlernte ich die Marnitz-Behandlung 2008 an der Akademie Damp bei Johanna Blumenschein.

Da ich bei diversen körperlichen Krankheiten, besonders bei chronischen Patienten, eine psychische Beteiligung beobachtete, entschied ich mich für ein Teilzeit-Studium zum Bachelor of Science in Psychologie an der Universität Hamburg. Dieses Studium absolvierte ich erfolgreich im Dezember 2015 und darf seit dem den Titel B.Sc.Psychologie führen. Begleitend dazu, über die Uni vermittelt, ließ ich mich am Institut für Transaktionale Hypnose 2014 in Hamburg zur Hypnose-Therapeutin ausbilden.

Ein weiterer Schwerpunkt ist für mich die Diagnostik geworden. Um meine Patienten möglichst ursächlich zu behandeln, besuchte ich Fortbildungen in der Iridologie (auch als Irisdiagnostik bezeichnet) bei Siegfried Kämper, Joseph Karl und Karl Otto Franke. 2011 investierte ich in eine Elektroakupunkturausbildung nach Voll bei der Firma Holimed. Neben dem Gerät investiere ich in eine umfangreiche Testampullensammlung, die ich nach den Bedürfnissen meiner Patienten erweitere. Z.B. bekomme ich häufiger Patienten von einem Zahnarzt empfohlen, um Zahnersatzmaterialien auszutesten oder Patienten versuchen Erklärung für unspezifische Bauchschmerzen zu finden. Eine weitere diagnostische Methode ist die Urin-Funktionsdiagnose, in der ich mich 2012 bei Markus Engel und Stefan Mair, Firma ISO-Arzneimittel, fortbildete. Je nach Fragestellung wähle ich ein oder mehrere diagnostische Verfahren bei meinen Patienten aus. Diese Vielfältigkeit an Diagnosemöglichkeiten erlaubt es mir, den Patienten aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und daraus ein individuelles, schlüssiges Konzept zu entwickeln.